Strokes, Selbstwert und Selbstvertrauen

In meinem Blog habe ich einen Beitrag verfasst, der einen Zusammenhang von Strokes auf das Selbstwertempfinden und das Selbstvertrauen einer Person aufzeigt. Hier ein kurzer Auszug aus seinem Beitrag.

Grundlage für Selbstwert und Selbstvertrauen

EisschichtEin Kind braucht in der ersten Phase seines Lebens positive, bedingungslose Anerkennung. Das Mass, mit welchem es sich willkommen und geliebt fühlt, wird Einfluss auf das aktuelle und spätere Selbstwertempfinden haben. In der Eismetapher gesprochen, wird hier bestimmt, wie dick und somit tragfähig die Eisschicht wird.

Später wird das Kind Lob erfahren. “Das hast du gut gemacht.” Diese positiv-bedingte Form der Anerkennung baut Selbstvertrauen auf. Weiter ist dann auch Kritik wichtig, damit das Kind lernt, wo die Grenzen sind und welches Verhalten nicht toleriert wird.

>> ganzen Artikel auf www.juerg-bolliger.ch lesen

Jürg Bolliger

Transaktionsanalytiker PTSTA-E, Ausbilder FA, Supervisor bso/EASC, Coach bso/EASC