Allgemeine Geschäftsbedingungen

(Stand Januar 2014)

PDF-Version

1. Anwendungsbereich und Geltung

1.1 Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind für Beratungsdienstleistungen (Supervision, Coaching), Inhouse-Schulungen bei Kunden sowie Weiterbildungsveranstaltungen (Kurse, Seminare, Ausbildungen usw.) der meet & move GmbH gültig. Die AGB gelten ohne Widerspruch der Kundin/des Kunden als akzeptiert.

1.2 Allfällige von den AGB abweichende Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Aufnahme in den Vertrag.

1.3 Die AGB sind ab 1. Januar 2014 gültig.

2. Leistungen und Tarife

2.1 Der Vertrag gibt über die vereinbarten Leistungen und Honorare Auskunft. Eine Ausweitung der vereinbarten Leistungen bedarf einer vorgängigen schriftlichen Regelung.

2.2 Eine Rückvergütung von nicht in Anspruch genommenen Leistungen oder einer vorzeitigen Beendigung der vereinbarten Leistungen ist – vorbehältlich einer rechtzeitigen Annullierung – nicht möglich.

2.3 Sollte/n die von der meet & move GmbH im Vertrag genannten leistungserbringende/n Person/en an der Leistungserbringung verhindert sein, stellt die meet & move GmbH nach Möglichkeit Ersatz. Falls das nicht möglich ist, wird im gegenseitigen Einverständnis eine Drittperson eingesetzt oder ein neuer Termin vereinbart.

3. Verschwiegenheit und Datenschutz

3.1 Die Mitarbeitenden der meet & move GmbH verpflichten sich zur Verschwiegenheit. Informationen aus Beratungs- oder Bildungsprozessen an Dritte erfolgen nur mit dem Einverständnis der beteiligten Personen.

3.2 Die Mitarbeitenden der meet & move GmbH verpflichten sich, die ihnen überlassenen Unterlagen und die Beratungsprotokolle sorgfältig zu verwahren und gegen Einsichtnahme Dritter zu schützen.

3.3 Mitarbeitende der meet & move GmbH und durch sie beauftrage externe Fachpersonen sind berechtigt Situationen aus Bildungsveranstaltungen und Beratungssitzungen anonymisiert in der eigenen Super­vision oder einer Intervisionsgruppe zwecks Qualitätssicherung ihrer Arbeit zu reflektieren.

4. Nutzungs- und Verwaltungsrechte

4.1 Die im Rahmen einer Dienstleistung allenfalls geschaffenen urheberrechtlich geschützten Werke (Dokumentationen, Präsentationen etc.) und die damit verbundenen Nutzungsrechte verbleiben bei der meet & move GmbH.

5. Abrechnungs- und Zahlungsmodalitäten

5.1 Die meet & move GmbH verrechnet erbrachte Beratungsleistungen in der Regel vierteljährlich, jedoch spätestens nach Beendigung des Vertrags.

5.2 Das Honorar für einzelne Kurse und Seminare ist vor Kurs oder Seminarbeginn fällig.

5.3 Jahreskurse sind in vierteljährlichen Raten jeweils zu Beginn des Quartals zu bezahlen.

5.4 Rechnungen sind innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zahlbar. Bei Zahlungsverzug behält sich die meet & move GmbH vor, Verzugszins und Mahnkosten in Rechnung zu stellen.

6. Annullation von Beratungsleistungen

6.1 Annullationen sind schriftlich mitzuteilen.

6.2 Bei Einhaltung folgender Absagefristen wird der Kundin/dem Kunden die annullierte Leistung nicht verrechnet:
– Einzelberatung: 24 Stunden vor Termin
– Team- und Gruppenberatung: 48 Stunden vor dem Termin

6.3 Werden die in Ziff. 6.2 aufgeführten Fristen nicht eingehalten, sind die vereinbarten Beträge durch die Kundin/den Kunden vollumfänglich zu vergüten.

7. Annullation von Inhouse-Schulungen

7.1 Annullationen sind schriftlich mitzuteilen.

7.2 Wird die Schulung durch die Kundin/den Kunden nicht 30 Tage vor Beginn der Schulung annulliert, ist der volle vereinbarte Betrag zu vergüten.

7.3 Eine Entschädigung für erbrachte Leistungen und Aufwendungen ist auch geschuldet, wenn ein Vertrag nicht ausgeführt werden kann, weil der Kunde Leistungen nicht erbracht oder Voraussetzungen nicht erfüllt hat, die in seiner Verantwortung liegen (fehlende Lieferung von Daten, Teilnehmer sind nicht anwesend usw.).

8. Absageregelungen bei Kursen, Seminaren und Ausbildungen

8.1 Absagen sind schriftlich mitzuteilen.

8.2 Bei Kursen und Seminaren gelten folgende Absagefristen:
– bis 30 Tage vor Beginn: kostenlos
– bis 15 Tage vor Beginn: 50% kostenpflichtig
– ab 14 Tage vor Beginn: 100% kostenpflichtig

8.3 Bei Ausbildungen (Lehrgängen) gelten folgende Absagefristen:
– bis 60 Tage vor Beginn: kostenlos
– bis 30 Tage vor Beginn: 50% kostenpflichtig
– ab 29 Tage vor Beginn: 100% kostenpflichtig

8.4 Einzelne nicht besuchte Tage können bei Nicht-Teilnahme nicht zurückerstattet werden.

9. Gewährleistung und Haftung

9.1 Die meet & move GmbH haftet für die gebotene Fachkunde und Sorgfalt der Durchführung der übertragenen Aufgaben. Im Übrigen ist jede Gewährleistung oder Haftung der meet & move GmbH, insbesondere für den Erfolg der Teilnehmenden, für entgangenen Gewinn oder sonstige Folgeschäden ausgeschlossen.

10. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

10.1 Falls im Zusammenhang mit diesem Auftrag Streitigkeiten entstehen, bemühen sich die Parteien, ihre Differenzen gütlich zu bereinigen, bevor sie ein gerichtliches Verfahren einleiten.

10.2 Es gilt ausschliesslich schweizerisches Recht.

10.3 Gerichtsstand ist Biel/Bienne.